Repertoire ZURÜCK

Der dicke, fette Pfannkuchen

Wenn ihr zwischen
4 und 9 Jahren seid, ist dieses Theaterstück genau richtig für euch.
Für die Großen auch, wenn sie Freude an Märchen haben.



Es waren einmal drei Frauen, die wollten gerne einen Pfannkuchen essen. Doch als er in der Pfanne gerade so schön dick aufgegangen war, da drehte er sich um, sprang hinaus und rollte kantipper, kantapper die Straße entlang...

Das Märchen ist in verschiedenen Sprachräumen bekannt und hat viele Variationen; doch allen gemeinsam ist der lustige Pfannkuchen, der durch die Welt reist und Menschen und Tiere trifft, die ihn alle gerne verspeisen würden.

In unserer Geschichte begegnet er dem eingebildeten Hahn, der koketten Maus, der trägen Kuh und dem listigen Schwein und lässt sich von den hungrigen Kindern essen.

Wir haben das Stück auf einer dreigliedrigen Bühne mit wechselnden Schauplätzen in zauberhaften Bühnenbildern in Szene gesetzt. Es agieren Tischmarionetten, Stabfiguren, mimische Puppen und Klappmaulfiguren. Pfiffige Dialoge und verbindende Erzähltexte schließen eine Interaktion zwischen Kindern und Spielerin ein.



PRESSE

... Geschickt und, wie es scheint, mit mehr als zwei Händen schafft Ilsebyll Beutel es, ihren Puppen aus Holz, Pappmaché und Stoff derart Leben einzuhauchen, dass die Kinder wie gebannt auf die Puppen achten, und nicht auf die Puppenspielerin, die hinter ihnen steht...

...Ilsebyll Beutel-Spöri ging auf die Zurufe der Kinder ein. Knuddelig auch die Figuren, die die Geschichte vor einer zauberhaften Kulisse erzählten...



Regie: Benita Steinmann
Spiel und Text: Ilsebyll Beutel
Ausstattung: Kurt Spöri
Musik: Büdi Siebert

Spieldauer: 45 Min.
Bühnenbreite: 5 m
Bühnentiefe: 2,50 m
Höhe: 2,30 m

Die Sichthöhe beträgt 0,90 - 1,70 m, deshalb ist ein Podest erwünscht, oder ansteigende Sitzreihen, oder gestaffelte Sitzordnung.

STARTSEITE