Repertoire ZURÜCK

Riesling und Zwerglinde

eine Riesen- und Zwergen-Geschichte

nach der Bilderbuchgeschichte
von Joachim Walther



 

Im Riesengebirge unter der Erde, wo die Zwerge hausen, wird eines Tages ein Zwergenmädchen geboren, groß und stark wie ein Lindenbäumchen, sie wird Zwerglinde genannt.

Am gleichen Tag kommt bei den Riesen im Riesengebirge ein Junge zur Welt, ein richtiger Winzling, er wird Riesling genannt.

Die Zwerge und Riesen sind schon immer miteinander verfeindet, denn, so meinen die Zwerge:
"Riesen sind an allem schuld"!
Die Riesen ihrerseits sagen:
"Zwerge sind an allem schuld"!

Das größte Zwergenmädchen weit und breit und der kleinste Riese der Welt begegnen und mögen sich. Es gelingt ihnen die Vorurteile und den lange währenden Streit aufzulösen.


Figurenspiel mit Gliederpuppen, Handpuppen, Hand-Stockpuppen und Erzählerin.
Bühnenlandschaft mit Riesengebirge, Zwergenhöhle und Blaubeerlichtung


Für Familien mit Kindern ab 4 Jahren
Für Grundschule Klasse 1 - 3 und Kindergarten
Spieldauer: 50 Minuten

Theaterfiguren:                  Mechtild Nienaber
Spiel:                                   Ilsebyll Beutel-Spöri
Szenographie:                   Kurt Spöri
Regie:                                 Dörte Kiehn, Tandera Theater
Musik:                                 Ines Fuchs

Veranstaltungsraum für 60 - 140 Zuschauer;
Bühnenmaße: Breite 4,25, Tiefe 3,50, Höhe 2,30 m



STARTSEITE